Am 13.06.2016, 20:00 Uhr findet im Nebenzimmer des Hotel Cristall die nächste Verwaltungssitzung statt.

Thema:   Festlegung eines Termins und Besprechung der Neuwahlen im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

Wir bitten um Vollzähligkeit

 

Celine Mehner holt souverän den Sieg beim „Grand Prix“ in Dormagen

In hervorragender Form präsentierte sich unsere Nachwuchsringerin Celine Mehner beim „Grand Prix von Deutschland“ im Ringen im nordrhein-westfälischen Dormagen: Die 16-jährige deutsche Jugendmeisterin holte sich bei den Kadettinnen (bis 17 Jahre) gegen internationale Konkurrenz in der Gewichtsklasse bis 40 kg souverän den Turniersieg. Zum Auftakt legte sie die Polin Martyna Cieslak nach einer 7:0 Führung auf die Schultern, gegen die Schwedin Ebbas Söderquist kam sie zu einem technischen Punktsieg mit 10:0 und zum Abschluss feierte sie gegen Dziana Dziadzeva (Weißrussland) nochmals einen Schultersieg.

Für den „Grand Prix“ war auch Laura Schmitt nominiert, sie musste aber wegen einer Erkältung absagen.

Mit dem Sieg in Dormagen hat sich Celine Mehner für weitere internationale Aufgaben empfohlen, die auf einen Start bei den Europameisterschaften (19.-24. Juli) in Stockholm wie bei den Weltmeisterschaften (13.-18. September in Tiblisi (Georgien) hoffen lassen.


Nikita Iglin gewinnt Turnier in Pirmasens - Josefine Widmann holt Silber

Insgesamt 215 Jugendliche aus 3 Nationen starteten beim 33. Pirmasenser Jugendturnier am vorletzten Wochenende. Nikita Iglin wurde dabei in der Gewichtsklasse bis 38 kg ohne Gegner Sieger. Er trat in einem Freundschaftskampf gegen einen schwereren Gegner an, den er nach 10:0 Führung schultern konnte. Nach 3 schnellen Schultersiegen mit einer Gesamtringdauer von 1:12 Minuten kam es bei Josefine Widmann zum Aufeinandertreffen mit einem französischen Teilnehmer aus Sarreguemines, der ebenfalls alle 3 Kämpfe davor gewonnen hatte. In einem spannenden Kampf konnte sie eine Schulterniederlage mehrfach vermeiden und verlor am Ende mit 4:19; sie holte am Ende Silber. Einen guten sechsten Platz unter 9 Teilnehmern konnte Julian Brecht erreichen, der im 1. Kampf über die volle Distanz ging und mit 6: 16 unterlag. In der gleichen Gewichtsklasse scheiterte Niclas Hambrecht knapp an den Finalkämpfen und belegte Rang 7. Mark Olenberger konnte sich nach einem Schultersieg und 2 Schulterniederlagen nicht für die Finalkämpfe qualifizieren. Dies bedeutete am Ende Rang 8 für ihn unter 12 Teilnehmern.

Coach Jens Gottfried mit seinen Schützlingen in Pirmasens

Zwei Turniersiege in Hornberg

Beim 24. internationalen Jugendturnier in Hornberg im Schwarzwald am vorletzten Wochenende gelangen dem Kirrlacher Nachwuchs zwei Turniersiege. Celine Mehner und Nouri Schwabenland holten Gold und Moritz Stork gewann Silber.

Die 3. Jugendeuropameisterin Celine Mehner wurde ihre Favoritenrolle bei den Kadettinen/Juniorinnen in der Klasse bis 44 kg gerecht. Gegen beide Gegnerinnen gewann sie jeweils nach Punkteführung auf Schultern. Zunächst musste Carolin Kitiratschky vom SV Triberg nach 12:0-Führung von Mehner auf beide Schultern. Noch schneller musste Lisa Heid vom ASV Bruchsal die Überlegenheit von Celine Mehner anerkennen; Mehner hatte sie nach 4:0-Führung auf die Schultern gedrückt.

Nouri Schwabenland (D-Jugend, 23kg) und Moritz Stork (C-Jugend, 30kg) zeigten bei ihren Kämpfen, ihre Klasse.

Beide kämpften zunächst im Pool. Während Nouri dabei nach zwei Schultersiegen in Rekordzeit als Poolgewinner um die heißersehnte Trophäe ringen konnte, musste Moritz vier sehr kräftezehrende Kämpfe absolvieren. Er gewann drei davon auf Schulter. Auch er stand danach als Poolgewinner im Finale.

Beide trafen hierbei auf sehr starke Gegner, die ihnen nichts schenkten. Nouri gewann den entscheidenden Kampf gegen seinen gleichaltrigen Gegner Julian Metzger vom KSV Hemsbach mit 12:4 Punkten und hatte damit die Kanone (Anlehnung an das Hornberger Schießen) für den Erstplatzierten sicher.

Moritz hatte es nicht ganz so einfach, traf er doch im Finale auf einen ein Jahr älteren Ringer aus Colmar/Frankreich. Moritz kämpfte eisern, hatte jedoch gegen seinen technisch überlegenen Gegner keine Chance und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen.

Nach Rückzug des KSV Wiesental startet Oberliga mit 9 Mannschaften

Nachdem der KSV Wiesental seine 1. Mannschaft aus der Oberliga in die Landesliga Gruppe Süd zurückgezogen hat, startet die am Wochenende 01./02.09.2016 beginnende Oberliga-Saison mit nur 9 Mannschaften. Die endgültigen Terminlisten stehen noch nicht fest, die Reihenfolge der Gegner aber schon. Zunächst muss die Brenner-Staffel in Ladenburg antreten. Danach fällt der 1. Heimkampf wegen des Rückzugs der Wiesentaler aus. Anschließend ringt unser Team in Hemsbach, dann zu Hause gegen Eiche Sandhofen (nicht mehr RKG 2000 aus Lampertheim und Sandhofen), ansc hließend in Niederliebersbach, am 03.10.2016 daheim gegen SV Weingarten II, ehe wir zum Vorjahres-Vize nach Ketsch und danach zum Bundesliga-Absteiger und Titelfavoriten nach Schriesheim reisen müssen. Den Abschluss der Vorrunde bildet der Kampf zu Hause gegen die KG Laudenbach/Sulzbach, sodass der letzte Saisonkampf in der Rückrunde am 17.12.2016 diesmal auswärts in Laudenbach stattfinden wird.

Laura Schmitt holt Platz 3 in Bukarest

Laura Schmitt holte Bronze in Bukarest 2

Unser Deutsche Juniorenmeisterin Laura Schmitt startete am letzten Wochenende beim Internationalen Juniorinnenturnier in Bukarest/Rumänien. Dieses Turnier galt auch als Qualifikationsturnier für die im Juni ebenfalls in Bukarest stattfindenden Europameisterschaften der Juniorinnen. Laura ging dort in der Klasse bis 44 kg an den Start. Im Poolfinale unterlag sie unglücklich gegen eine Türkin, die sie nach 2 Minuten Kampfzeit in der gefährlichen Lage hatte, aber nicht schultern konnte, weil das Kampfgericht irrtümlich zu diesem Zeitpunkt zur Pause pfiff, obwohl die Kampfzeit 2 x 3 Minuten beträgt. In der Folge hatte das Laura zuviel Kraft gekostet, sodass sie am Ende mit 3:4 unterlag. Ihre Gegnerin des Halbfinales wurde anschließend Siegerin in dieser Gewichtsklasse.

Der KSV Kirrlach gratuliert Laura zu diesem Erfolg und wünscht ihr weiterhin eine gute Vorbereitung zur Qualifikation für die EM in Bukarest.


Jugendabteilung bedankt sich bei Globus Wiesental

Jugend bedankt sich beim Globus SB Warenhaus 800x555

Bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren und Juniorinnen Anfang März 2016 in der Rheintalhalle hatte sich unsere Jugendabteilung für die Zuschauer und Aktiven etwas Besonderes einfallen lassen: Vitamine statt Fast-Food war die Ansage. Die Eltern unserer Nachwuchsringer hatten sich Gedanken gemacht, wie man die Hallenbesucher mit etwas Frischem verpflegen könnte. Obstbecher waren das Ergebnis - und die gingen weg wie warme Semmel. 250 Becher mit frisch zubereiteten verschiedenen Obststücken fanden einen Abnehmer bzw. Abnehmerin. Das gesamte dafür verwendete Obst wurde von der Fa. Globus Wiesental gespendet. Die ganzen Einnahmen aus dem Obstbecherverkauf gingen in die Kasse der Jugendabteilung. Für diese Spende sagten unsere Jugendringerinnen und Jugendringer zusammen mit den beiden Trainern Pierre Heuser und Jens Gottfried, sowie den beiden Jugendleiterinnen Nicole Johann und Eileen Rolli nun der Fa. Globus in Wiesental, vertreten durch Herrn stellvertretenden Geschäftsleiter Peter Wessalowski, herzlichen Dank. Ein besonderer Dank des KSV Kirrlach geht an Herrn Geschäftsführer Mario Limbach und seinen Stellvertreter Herrn Peter Wessalowski von der Fa. Globus in Wiesental.

   
   
Lackus
   
Lohr
   
   
   
   
   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

   

Besucherzähler  

   
© KSV Kirrlach 1910