Versöhnlicher Saisonabschluss beim KSV Kirrlach

KSV Kirrlach – KSV Hemsbach 24:15

Waghäusel (PW). Mit einem Heimkampf gegen den Vorletzten KSV Hemsbach beschloss Ringer-Oberligist KSV Kirrlach die Saison. Und es wurde ein versöhnlicher Abschluss, denn die Kirrlacher kamen zu einem 24:15 Erfolg und beendeten auf Platz Sieben die Runde. Der Kampfverlauf war getrübt durch die Kampfsperre für zwei Hemsbacher Ringern, wo die Kampfleiterin Laura Ferdinand „Hautveränderungen“ feststellte und die Gäste wegen eines möglichen „Hautpilzes“ kein Attest vorlegen konnten. So kassierten für Kirrlach Jonas Sitzler und Johannes-Axel Stadler wie auch Markus Tomasovic, der ohne Gegner war, kampflose Siege.
„Trotzdem waren die sechs auf der Matte ausgetragenen Kämpfe sehenswert und die Zuschauer waren begeistert“, schwärmte Hugo Schmitteckert, Vize beim KSV über den Kampf. Mit insgesamt 76 Wertungspunkten in den sechs Kämpfen wurden die Zuschauer entschädigt: Erfolgreich beim KSV auf der Matte dann per Schultersieg Sebastian Stadler und Ion Cernean nach klarer Führung sowie Branislav Macura, der nach Rückstand einen weiteren Schultersieg feierte. Niederlagen kassierten dagegen Lukas Sitzler, Vincent und Pierre Heuser. Mit einer Punktniederlage beendete Pierre Heuser seine aktive Laufbahn. Er bleibt dem KSV Kirrlach aber als Co-Trainer der Aktiven und Jugendtrainer erhalten. Mit dem Rumänen Ion Cernaen bleibt ein Leistungsträger dem KSV erhalten, der sich nach eigenen Worten „beim KSV KIrrlach sehr wohl fühlt“ und der für die kommende Saison bereits seine Unterschrift geleistet hat.
„Wir sind mit Rang Sieben zufrieden, mit einem gesunden Benedict Metzger, der nur drei Kämpfe bestreiten konnte, wären zwei bis drei Plätze mehr möglich gewesen“, so Schmitteckert. Ob Metzger dem KSV künftig wieder zur Verfügung steht, lässt er noch offen.

IMG 2467 3 1024x565


KSV Kirrlach II – KSV Malsch 1:32

Nur einen Mannschaftszähler konnte unsere 2. Mannschaft beim letzten Verbandsligakampf gegen den Vizemeister KSV Malsch erkämpfen. Dass die Reserve des KSV ohne Punktgewinn in die Landesliga absteigt, „ist kein Beinbruch, denn da können unsere Nachwuchsringer mehr Erfahrung sammeln, in der Jugend haben wir einige gute Talente“, ist man beim KSV Kirrlach nicht bange vor der Zukunft.


Pierre Heuser beendet aktive Laufbahn

Zum Saisonabschluss gab Pierre Heuser bekannt, dass er seine aktive Ringerlaufbahn beendet. Pierre schloss sich 2006 dem KSV Kirrlach an und war seither Leistungsträger in der ersten Mannschaft es KSV Kirrlach. Er stellte sich immer in den Dienst der Mannschaft; auch in nicht gewohnten Gewichtsklassen und Stilart. Er zeigte seine Qualitäten als Freund und Mensch innerhalb und außerhalb der Mannschaft.
Pierre bleibt aber dem KSV Kirrlach erhalten. Er machte seine Trainerlizenz und fungiert schon länger als Jugendtrainer und Trainer im Bereich der Mannschaften.
Der KSV Kirrlach bedankt sich auf diesem Wege bei einem vorbildlichen Sportler für seine Leistungen. Die Techn. Leitung übergab ihm eine kleine Aufmerksamkeit zum Abschied.

IMG 2464 2 1024x784


Weihnachtsgrüße

Der KSV Kirrlach bedankt sich für die Unterstützung in aller Bereichen bei seinen Sponsoren, Helfern, Zuschauern und und und…
Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

   
   
   
Lohr
   
   
   
   
   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online

   

Besucherzähler  

   
© KSV Kirrlach 1910