Sommerfest  

   

Rolf Würges Turnier  

   

Sonstiges  

   

Anmeldung  

   

Eingeladen hatte die 1. Vorsitzende Svetlana Gerlach zur Jahreshauptversammlung am letzten Freitag, 16.06.2023 in das Clubhaus des FC Kirrlach. Wenn auch relativ wenige Mitglieder den Weg zur Bekanntgabe der Ergebnisse und Bilanzen für das Kassenjahr 2022 fanden, so wurde die Mitgliederversammlung zügig abgewickelt und alle von der Vorstandschaft vorbereiteten Beschlussvorschläge angenommen.

Zunächst hatte die 1. Vorsitzende selbst Bilanz gezogen und insbesondere das große Jugendturnier, das KSV-Sommerfest und auch kurz das Abschneiden der Männer- und Jugendmannschaft gestreift. Für die verhinderte 2. Vorsitzende Finanzen Samira Jäger legte Beatrice Schmitt die Zahlen für das vergangene Jahr vor. Die ordnungsgemäße Führung der Kassengeschäfte konnte danach die beiden Kassenprüferinnen Eylin Rolli und Nicole Johann bestätigen. Den Bericht des Technischen Leiters trug für den urlaubsbedingt verhinderten Rene Schieszl diesmal Marco Brenner vor. Er berichtete von der letzten Saison mit dem 3. Platz in der Verbandsliga hinter der Reserve des Bundesligisten SV Weingarten und dem ASV Daxlanden, der schweren Verletzung von Moritz Stork, mit der Hoffnung, dass er in dieser Saison evtl. zum Ende hin wieder den Weg in die Ringerhalle finden möge und von einem Neuzugang für die neue Saison. Neu kommt vom SRC Viernheim zum KSV Kirrlach Pascal Kiefer für die beiden leichtesten Gewichtsklassen 57 und 61 kg. Er ist variabel einsetzbar, kann sowohl klassisch als auch Freistil ringen. Als Ziel für die im September 2023 beginnende Saison rief er einen Platz unter den drei ersten Teams aus, der mit dem Kader aus 2022, der komplett wieder zur Verfügung steht und dem Neuzugang Pascal Kiefer aus. Ziel ist es insbesondere in diesem Jahr, auch der Jugend eine Chance in der 1. Mannschaft zu geben und zu versuchen, die Jugendlichen an die Männermannschaft heranzuführen .

Jugendleiterin Eylin Rolli berichtet vom Tauziehen der Schüler beim letzten Sommerfest, wo auch eine Zugmannschaft des KSV Kirrlach den Siegerpokal erringen konnte. Weiter war ihr wichtig, den vielen Helferinnen und Helfern, insbesondere den vielen Mamas und Papas der Schülerringerinnen und – ringer für ihren Einsatz beim Jugendturnier im letzten Oktober zu danken. Ohne diese wäre die Durchführung eines solch großen Turniers mit 233 Teilnehmenden aus 28 Vereinen nicht möglich gewesen. Gleichzeitig sprach sie die Hoffnung, aus auf diese viele helfenden Hände auch wieder beim diesjährigen Jugendturnier am So., 22.10.2023 in der Rheintalhalle wieder zurückgreifen zu können. Aktuell komme man beim Jugendtraining an die Kapazitätsgrenzen der Ringerhalle als auch bei den Trainern. Hier ist sie dankbar, dass einige Aktive schon ausgeholfen haben, den kleinsten KSV-lern Griffe beizubringen. Sie appellierte an Aktiven auch weiterhin dafür zur Verfügung zu stehen.

Dieses Thema stand auch bei der Aussprache über die Berichte im Mittelpunkt, weil die beiden Jugendtrainer Pierre Heuser und Jens Gottfried immer mal wieder Unterstützung ob der Vielzahl von Trainingsteilnehmenden im Schülertraining bedürfen.

Anschließend machte die 1. Vorsitzende auf die Kassenlage aufmerksam. Die Vorstandschaft hat sich schweren Herzen dazu durchringen müssen, vorzuschlagen, die Mitgliederbeiträge, die seit dem Jahr 2017 unterändert sind, anzuheben, da die Kosten (u.a. Hallennutzungsgebühren) in den letzten Jahren enorm gestiegen waren. Die Mitgliederversammlung nahm den Beschlussvorschlag an die Beiträge einheitlich von 12,00 €/Quartal auf 16,00 €/Quartal anzupassen.

Anträge zur Versammlung waren nicht eingegangen, sodass dieser Tagesordnungspunkt schnell abgehandelt werden konnte. Die vorgesehenen Ehrungen konnten leider nicht nachgeholt werden, da keine zu Ehrenden zur Versammlung erschienen waren. Zum Schluss wies Svetlana Gerlach noch auf das Sommerfest am 03./04.07.2023 hin und bat die Erschienen dafür Werbung zu machen. Gegen 20.15 Uhr konnte sie die Versammlung schließen. 

   
© KSV Kirrlach 1910